Lipidapherese


Lipidapherese: Blutreinigung zur Senkung der Cholesterinwerte

 

Lipidapherese

Unter Lipidapherese versteht man ein Blutreinigungsverfahren, mit welchen das Blut von gefäßwandschädigenden Blutbestandteilen wie LDL-Cholesterin, Fibrinogen und Lipoprotein(a) gereinigt werden kann. Gelingt es trotz optimaler konservativer und medikamentöser Therapie nicht die Cholesterinwerte ausreichend zu senken, kann bei Hochrisikopatienten dieses Verfahren zur Reduktion des kardiovaskulären Risikos notwendig werden. Die Lipidapherese wird (nach vorheriger Genehmigung) von der Krankenkasse bezahlt und wird in unserem Zentrum routinemäßig angeboten. Das Verfahren erfolgt in der Regel veno-venös, d. h. das Blut wird nach Punktion einer Armvene entnommen, über den Adsorber geleitet, hier vom überschüssigem Cholesterin befreit und über eine Vene des anderen Arms zurückgegeben. Durch eine ca. zweistündige Behandlung kann sowohl der LDL- als auch der Lp(a)-Wert um meist mehr als 60% gesenkt werden. Da es im Folgenden zu einem erneuten Anstieg der Blutfette kommt, wird die Behandlung meist einmal wöchentlich durchgeführt.

 

Die Lipidapherese wird insbesondere bei Hochrisikopatienten mit schweren Fettstoffwechselstörungen eingesetzt. Dazu gehören sowohl Patienten mit angeborenen Fettstoffwechselstörungen, aber auch kardiovaskulär erkrankte Patienten, bei denen trotz maximaler diätetischer und medikamentöser Therapie das LDL-Cholesterin nicht ausreichend gesenkt werden kann. Zudem ist die Lipidapherse bei Patienten mit isolierter Lipoprotein(a)-Erhöhung angezeigt, die trotz optimaler LDL-Cholesterin-Einstellung eine Progredienz ihrer kardiovaskulärer Erkrankung aufweisen.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Dialysezeiten

Die Terminvereinbarung erfolgt sowohl nach Ihren individuellen Wünschen als auch nach dem vorhandenen Platzangebot. Folgende Dialyseschichten werden prinzipiell angeboten:

Mo/Mi/Fr vormittags (Bad Tölz und Wolfratshausen)
Mo/Mi/Fr nachmittags (Bad Tölz und Wolfratshausen)
Di/Do/Sa vormittags (Bad Tölz)
Di/Do/So Nachtschicht ab ca. 18.00 Uhr (Bad Tölz, limited care)

Ausstattung

Unsere beiden Dialysezentren zeichnen sich durch helle Räume mit moderner Ausstattung aus. Alle Dialyseplätze verfügen über einen TV-, Radio- und WLAN-Zugang. Für ihr leibliches Wohl ist während der Dialyse-Behandlung bestens gesorgt. Hierzu werden sie mit warmen und kalten Getränken sowie mit kleinen Snacks versorgt.

Auch infektiöse Patienten (Hepatitis C) können an gesonderten Dialyseplätzen versorgt werden. Für fitte und berufstätige Patienten bieten wir eine Abend-Dialyse (limited care Dialyse) in Bad Tölz an.

Weitere Informationen zur Lipidapherese


 

Für die Lipidapheresebehandlung können wir in unserem Zentrum sowohl das DALI- als auch das MONET-Verfahren anbieten. Beide Verfahren werden in Kombination mit der Apherese-Maschine Art Universal (Fa. Fresenius) betrieben.

 

DALI® (Fa. Fresenius) steht für Direkte Adsorption von Lipoproteinen, hierbei handelt es sich um eine Vollblutapherese.

Das zentrale Element ist eine mit speziellen Kunststoffkügelchen gefüllte Adsorbersäule. Diese Kügelchen binden gezielt LDL-Cholesterin und Lp(a) aus dem Vollblut. Andere Blutparameter werden dabei kaum beeinflusst. Um die Gerinnung des Blutes außerhalb des Körpers zu verhindern, wird das Blut mit einer gerinnungshemmenden Citrat-Lösung versetzt. Abhängig vom Patienten und der angestrebten Cholesterinsenkung kann zwischen verschiedenen Adsorbergrößen gewählt werden.

 

MONET® ( Fa. Fresenius) steht für Membrane Filtration Optimised Novel Extracorporeal Treatment.

Zunächst wird das Blutplasma durch einen ersten Filter von den Blutzellen abgetrennt. Das abgetrennte Plasma wird dann über einen zweiten Filter geleitet, der nun die schädigenden Proteine (LDL, Fibrinogen, Lp(a)) zurückhält. Das so gereinigte Plasma wird im Luftdetektor mit den Blutzellen vermischt und gelangt zurück zum Patienten. Um die Gerinnung des Blutes außerhalb des Körpers zu verhindern, wird das Blut mit einer gerinnungshemmenden Lösung (Citrat, ACD-A oder Heparin) versetzt.






mit freundlicher Genehmigung der Fa. Fresenius
mit freundlicher Genehmigung der Fa. Fresenius

Dialysezentrum




Dialysezentrum
Bad Tölz

Kogelweg 3
83646 Bad Tölz
Telefon: +49 8041 7825950

Dialysezentrum  Wolfratshausen

Moosbauerweg 7
82515 Wolfratshausen
Telefon: +49 8171 386270

 

 

Das Dialysezentrum Bad Tölz mit angeschlossener Facharztpraxis für Kardiologie, Nephrologie und Pneumologie wurde 1999 gegründet. Im Jahr 2007 wurde das Dialysezentrum Wolfratshausen eröffnet. 

Insgesamt stehen uns 48 Dialyseplätze zur Verfügung, wodurch aktuell über 100 chronische Hämodialysepatienten sowie zahlreiche Ferien- und Reha-Patienten versorgt werden können. Zudem betreuen wir Patienten mit Peritonealdialyse sowie Patienten mit Fettstoffwechselstörungen (Lipidapherese).

 

Zum Dialysezentrum